Der Digitalverband Bitkom hat eine repräsentative Befragung unter mehr als 800 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen von Unternehmen zur „neuen Arbeit“ gemacht.

Nach den Ergebnissen setzt sich ortsunabhängiges Arbeiten in immer mehr Unternehmen durch.

Erlaubte 2014 fast jedes fünfte Unternehmen (20%) die Arbeit im Homeoffice, so waren es 2016 bereits bald jedes dritte Unternehmen (30%).

Knapp die Hälfte aller Unternehmen (46%) geht davon aus, dass der Anteil ihrer Mitarbeiter, die von zu Hause aus arbeiten, in den kommenden Jahren steigen wird.

Homeofficearbeit unterliegt häufig klaren Regeln: 74% der Unternehmen haben bestimmte Tage festgelegt, an denen kein Homeoffice erlaubt ist. Ziel ist es, das alle Mitarbeiter so für gemeinsame Termine verfügbar sind. In knapp jedem zweiten Unternehmen muss die Arbeit vom heimischen Büro jeweils im Einzelfall vom Vorgesetzten genehmigt werden.

Laden Sie sich diesen Beitrag hier als PDF herunter!

Es gibt jedoch auch Unternehmen, die sich bewusst gegen das Homeoffice entschieden: Bei Zwei Drittel der Unternehmen ohne Homeoffice sprechen die Strukturen bzw. Aufgabenbereiche dagegen, auch die Überlegung, keiner der Mitarbeiter solle ungleich behandelt werden. Knapp die Hälfte der Unternehmen fürchtet Produktivitätseinbußen aufgrund mangelnder Kommunikation der Arbeitnehmer untereinander. Wiederum ein Drittel der Unternehmen fürchtet die mangelnde Ansprechbarkeit der zu Hause tätigen. Weiter Gründe sind mangelnde Arbeitszeitkontrollen (29%), gesetzliche Regelungen zum Arbeitsschutz (27%), Sorgen um die Datensicherheit (22%), eine zu teure technische Ausstattung (16%) und die Furcht vor einer abnehmenden Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen (9%).

Neben den sozialen und wirtschaftlichen Aspekten darf jedoch die Gesundheit nicht vergessen werden: Ein Homeoffice kann möglicherweise zu einer besseren Work-Life-Balance beitragen. Auch können Bewegungsverführer, insbesondere die höhenverstellbaren Tische, nachrüstbare Tischstehpulte oder Stehpulte, allesamt von officeplus, besser und nachhaltiger eingesetzt werden, ohne unter der Beobachtung von Kollegen im Großraumbüro zu stehen.

Fazit: Das Homeoffice ist immer mehr im Kommen, es gibt jedoch auch zahlreiche Vorbehalte dagegen. Wichtig ist auch im Homeoffice die ergonomische, bewegungsverführende Ausstattung mit den Sitz-Stehlösungen von officeplus!

 

Bleiben Sie in Bewegung!

Ihr officeplus-Team